• Lehrerin & Übersetzerin Künstlerin Menschenrechtsaktivistin

TANJA

28 Jahre, Bayern sustainability | common welfare

In meiner Jugend habe ich in einem Frauenhaus gewohnt, und musste lange einen Teil von meinem Leben vor der Öffentlichkeit verbergen.

Damit ist aber lange Schluss, jetzt bin ich ein offenes Buch, mir ist nichts peinlich und ich stehe zu meinen Macken, Fehlern und meiner Vergangenheit. Jeder Mensch soll authentisch er selbst sein dürfen, und nichts verstecken müssen. Denn wir sind alle schön, so wie wir eben sind. Ich habe zum Beispiel mehr als die Hälfte meines Lebens starke Akne, habe ein unsymmetrisches Gesicht und krumme Finger, aber lasse mich von Äußerlichkeiten nicht mehr bremsen. I love myself, flaws and all 😀

Auch Talent ist meiner Meinung nach überbewertet, niemand wird perfekt geboren, sondern wir können alles erreichen, wenn wir alles dafür geben. Dank dieser Einstellung habe ich schon 4 Sprachen gelernt, spiele mehrere Instrumente und höre nie auf, mich selbst herauszufordern. Und ich bin bei weitem kein Genie, genieße aber vor allem den Weg zum Ziel 🙂

Aber am wichtigsten ist mir, anderen Menschen zu helfen, Erfahrungen zu teilen und uns gegenseitig aufzubauen. Gemeinsam schaffen wir viel mehr, als alleine! Neid hat bei mir keinen Platz, ich bin ein absolutes Hype-Girl und unterstütze jeden wo ich kann. Deshalb bin ich auch Lehrerin geworden. Bildung und Gemeinwohl gehen für mich Hand in Hand. Wenn wir eine tolerante Gesellschaft heranziehen, werden wir automatisch nachhaltiger und glücklicher leben. Es ist nie zu spät, das Beste aus dem Leben zu machen. Vor allem Menschen aus armen Verhältnissen und Opfern von Gewalt möchte ich diese Message auf den Weg geben. Ich habe es geschafft, also könnt ihr das auch! I’ll be there for you <3 Jetzt auf ins Abenteuer

Mein Instagram