Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Tanja Schindler

32 Jahre, 174 cm Creativity & Entrepreneur // Better Tomorrow & Sustainability // Travel & Nature

Hi, ich bin Tanja und ich bin Futurist! Mein Ziel ist es jeden für die Zukunft zu begeistern!

In der Schule haben wir gelernt Geschichte und die Vergangenheit zu verstehen, aber niemand hat uns erzählt wie wir mit der Zukunft umgehen sollen. Durch mein zweijähriges Masterstudium in Australien darf ich mich heute Futurist nennen und Menschen sowie Organisationen dazu befähigen Zukunft ganz neu zu verstehen.

Vielmehr als eine Zeit ist Zukunft ein Raum, den wir gestalten können. Dazu müssen wir aber gemeinsam sowie jeder für sich überlegen wie die Zukunft, die wir uns wünschen aussehen soll. Wie wollen wir leben, wie arbeiten oder uns nachhaltig fortbewegen?

Wenn wir normalerweise mit dem Thema Zukunft in Kontakt kommen, dann ist das entweder durch Wettervorhersagen, Marktprognosen oder eben durch Hollywood. Zu oft haben wir dabei gesehen wie die Welt untergegangen ist, durch Naturkatastrophen, eine Alieninvasion oder einen tödlichen Virus. Aber hast du dich nicht auch schon einmal gefragt wo die Filme geblieben sind, die uns inspirieren und uns positive Zukunftsbilder aufzeigen?

Die Gefahr an den vielen negativen Bildern über die Zukunft in den Medien oder in unseren Ängsten ist, dass wir heute Entscheidungen treffen, die diese Zukunft immer wahrscheinlicher machen, da unser Gehirn ganz unterbewusst basierend auf diesen Zukunftsbildern entscheidet. Deswegen liegt es an uns sich positive Bilder der Zukunft vorzustellen. Wie sieht die Welt aus, wenn wir den Klimawandel verlangsamt oder Themen wie Rassismus, Welthunger und Armut bekämpft haben? Zu oft sprechen wir von Weltfrieden aber was bedeutet das ganz genau?

Neben der positiven Zukunftsimagination, brauchen wir noch eine gewisse Zukunftsgelassenheit. Gerade in Zeiten wie aktuell unter Corona fühlen wir uns hilflos und müssen erkennen, dass die Zukunft nicht vorhersehbar ist. Das tolle ist, wir brauchen keine Prognosen, stattdessen müssen wir lernen, uns mit Unsicherheit wohlzufühlen und mit der Zukunft zu tanzen.

So wie man lernen kann zu unbekannter Musik zu tanzen, indem man ein Rhythmusgefühl entwickelt, kann man lernen mit der Unsicherheit der Zukunft umzugehen. Dann müssen wir nur noch anfangen uns zu dem unbekannten Beat der Zukunft zu bewegen und im richtigen Moment die Führung zu übernehmen. Und damit wir wissen wohin wir gehen wollen brauchen wir eine Vorstellung von einer wünschenswerten Zukunft.

Deswegen möchte ich durch die Teilnahme und im besten Fall der Wahl zur Miss Germany 2021 das Verständnis und den Umgang mit dem Thema Zukunft für alle zugänglich machen, damit wir gemeinsam aktiv eine bessere Zukunft gestalten.

Link Video – How ot dance with Uncertainty: https://www.youtube.com/watch?v=aSAufj6TuIo

Mein Instagram