Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Miriam Schüler

25 Jahre, 170 cm Activity & Health // Creativity & Entrepreneur // Family & Home

HEY! Ich bin Miriam, 25 Jahre, Pädagogin, Sängerin, Studentin und Hundemama.
Man sieht schnell: Diese Frau hat offensichtlich selten Langeweile.
Ich bin unfassbar neugierig und möchte am liebsten direkt alles tun und ausprobieren, was mich gerade wieder anlächelt. Ich war schon immer energiegeladen, fröhlich, kommunikativ, positiv und sozial. In der Pädagogik habe ich einen Weg gefunden, meinem Freigeist etwas Platz zu geben und gleichzeitig meine Werte und Einstellungen zu leben. Hier gilt ganz klar: Gegen Mobbing, Diskriminierung und für Verschiedenheit, Individualität und Offenheit. Mein Traum ist es, später selbst eine pädagogische Einrichtung zu gründen, in der viele Altersklassen und Kulturen gemischt werden, um diesen Ansatz zu verwirklichen. Daher belege ich neben meiner Arbeit als Pädagogin und Sängerin noch ein Vollzeitstudium an der Jenaer Universität und reise in meiner Freizeit so oft es geht an andere Orte, um fremde Kulturen kennenzulernen (Können 900.000 Kilometer auf dem Tacho lügen?).

Die Musik war allerdings nie so geplant, wie der Rest meiner Ziele. Ich habe schon gefühlt mein ganzes Leben gern gesungen. Meine Mutter sagt immer: „Bevor du überhaupt deutsche Wörter gesprochen hast, hast du schon auf Englisch gesungen!“. Im Kindesalter habe ich meine erste Gitarre bekommen und mir die Grundkenntnisse direkt selbst beigebracht. Als Teenager fasste ich irgendwann meinen Mut zusammen und ging damit auf die Straße, um mein erstes Geld durch die Musik zu verdienen. Die Straßenmusik gab mir so viele tolle Erlebnisse, Bekanntschaften und die nötigen Kontakte zu professionellen Bands. So ging es dann von der Straße auf die Bühne und von der Bühne in die Tonstudios. Irgendwann war ich jedes Wochenende mehrmals unterwegs und sang teilweise in 5 Bands parallel. Ich liebe das Adrenalin auf der Bühne, das stundenlange Springen und Tanzen und  das Publikum, welches ich mit meiner Lebensenergie anstecken darf.
Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Dieser kleine Moment der Überwindung war für mich lebensverändernd! Genau so möchte ich auch andere Träumer motivieren, das zu tun, was sie lieben.

Ganz nach dem Motto: #empoweringauthenticwomen
Ich bin ganz klar gern unterwegs, aber ich komme genauso gern nach Hause. Familie und Freunde bringen mich wieder auf den Boden der Tatsachen. Hier bin ich einfach nur Tochter, Enkelin oder beste Freundin und das ist von allen Berufen mein Liebster.

Mein Instagram