Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Miriam Janke

22 Jahre, 171 cm Activity & Health // Better Tomorrow & Sustainability

„Mein Name ist Miriam Janke und ich wohne in unserer schönen, bunten und etwas verrückten Hauptstadt Berlin. Ich brenne für die Unternehmer-Szene und liebe es, Menschen zu pushen, gute Ratschläge zu geben und ihnen Türen zu öffnen, egal woher sie kommen.
Ich bin eine klare Gegnerin von Stereotypen und alten Denkmustern. Mit einem Satz nach dem Motto: „Püppchen, was willst du denn hier?“ wurde ich schon oft konfrontiert und hoffe, dass jede Frau dann uneingeschüchtert und stark das Wort ergreift und sich für sich selbst und eine Zukunft der Gleichberechtigung einsetzt.

Durch meine Familie lernte ich, wie wichtig gegenseitige Unterstützung ist und so möchte ich dafür, mit gutem Vorbild vorangehen.
Wir können alles erreichen, wenn wir es nur wollen, egal woher wir kommen oder wie wir aussehen. Es gibt kein Limit!“

Mein Instagram

Frauen sollten 100% ihr Potenzial entfalten, mit Stärke die Konfrontation suchen und uneingeschränkt ihren Traum leben.

Wenn Ihr jetzt an eine Frau denken müsstest, die Gründerin oder politisch aktiv ist, wer würde euch direkt einfallen?

Hoffentlich kann ich in Zukunft zu denjenigen zählen, an die ihr gerade denkt.

Mein Name ist Miriam Janke. Ich bin Unternehmerin, Gründerin, Motivatorin und wohne in unserer schönen, bunten und etwas verrückten Hauptstadt Berlin. Technologie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung begeistern mich. Ich brenne für die Unternehmer-Szene und liebe es Menschen zu pushen, gute Ratschläge zu geben und ihnen Türen zu öffnen, egal woher sie kommen.

Ursprünglich bin ich in einem Dorf mit meinen kleinen Schwestern, nahe unserer schönen Ostsee, aufgewachsen. Meine Mutter sagte mir immer, sei mutig, freundlich, dankbar und vergiss nie, woher du kommst. Durch meine Familie lernte ich auch, wie wichtig Zusammenhalt ist und diesen fand ich schließlich in der Berliner Gründerszene.

Als ich zwanzig Jahre alt war, startete ich meine erste Unternehmung, eine soziale Organisation mit dem Namen „Develop Visions“. Die Veranstaltungen richteten sich an alle Schüler*innen und Studierende, welche ihre Persönlichkeit stärken wollten. Wir verfolgten die Vision ihnen unter die Arme zu greifen und sie zu unterstützen auf ihrem professionellen, aber auch privaten Weg. Das Feedback war großartig und daraufhin warf ich meinen Blick auf die Gründung meiner Marketing-Agentur mayvary.co.

In diesem Jahr ereignete sich viel. Ich begann einen Data Science Kurs bei der Harvard University, wurde für das „Young Entrepreneur Program“, für Europas talentiertesten Nachwuchsgründer, ausgewählt.

Auch hatte ich einen kleinen Berührungspunkt mit der NASA. Ich wurde zur „How NASA Builds Teams“-4-D-Beraterin; des schnellsten und stärksten existierenden Systems zur Verbesserung von Teamleistung. Darauffolgend gründete ich ein Technologie-Unternehmen, unterschrieb einen großen Investorenvertrag und eröffnete drei weitere Unternehmen.

Ich bin ein klarer Gegner von Stereotypen und alten Denkmustern. Mit einem Satz nach dem Motto: „Püppchen, was willst du denn hier?“ wurde ich schon oft konfrontiert und hoffe, dass wenn dies auftritt, jede Frau uneingeschüchtert und stark das Wort ergreift und sich für sich selbst und eine Zukunft der sozialen Gleichberechtigung einsetzt.

Ich liebe es Menschen zu motivieren, ihnen zu helfen ihre Stärken und Schwächen zu erkennen, um diese für sich selbst zu nutzen. Mir ist es wichtig, ein Vorbild zu sein, Menschen zu fördern und mitzuziehen.

Wir können alles erreichen, wenn wir es nur wollen, egal woher wir kommen oder wie wir aussehen. Es gibt kein Limit und dafür stehe ich.