Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Mara Maeke

26 Jahre, 176 cm Activity & Health // Beauty & Care // Better Tomorrow & Sustainability

„Ich dachte immer, mein Leben sei chaotisch langweilig. Ich plante mein Studium abzuschließen, zu arbeiten und ein kleines Bilderbuchleben zu leben. Doch noch bevor ich mein Studium beenden konnte, bin ich an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung erkrankt. Ich verbrachte die nächsten Jahre viel in Krankenhäusern und kämpfte darum, mich selbst nicht zu verlieren. Von der ersten OP wanderte ich in die nächste. Mein Leben und die Sicht darauf wurden völlig auf den Kopf gestellt.

Was mir in meinem Leben zuvor besonders wichtig war, wurde plötzlich unwichtig, andere Dinge gewannen mehr und mehr an Bedeutung. Ich lernte dankbar für die Dinge zu sein, die ich habe und ich lernte mich und meinen Körper auf ganz neue Art zu lieben. 

Ich möchte dich dazu ermutigen, dass es absolut in Ordnung ist dein Leben auf deine Art und Weise zu leben.
Es ist okay, Gefühle zu zeigen!
Es ist okay, nicht okay zu sein!
Es ist okay, Hilfe anzunehmen!
Es ist okay, dein Leben in deinem Tempo zu leben, egal wie lange du für manches brauchst!
Es ist okay, dein Bestes zu geben, auch wenn es nicht das Beste von jemand anderem ist!
Es ist okay, nicht perfekt zu sein!

In einer Welt, in der du alles sein kannst, sei du selbst! Sei du selbst mit all deinen verrückten Ideen, deiner Tollpatschigkeit, deinen Gefühlen, deinen „Unperfektheiten“, deinen Vorlieben, deinen Extras und deinen Träumen. Lebe deine eigene Geschichte!“

Mein Instagram

„Vor 7 Jahren bin ich als durchschnittliche Schülerin zum Studium nach Bremen gezogen. Nachdem ich mein Studium dann im letzten Jahr beendet habe, habe ich mich entschieden meinen Doktor in der marinen Mikrobiologie zu machen. Zukünftig möchte ich dieses Wissen nutzen, um in die Darmforschung einzusteigen. Diese Forschung liegt mir besonders am Herzen, da ich selbst vor einigen Jahren an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (Colitis ulcerosa) erkrankt bin. Nach erfolgloser Medikamententherapie habe ich inzwischen meinen gesamten Dickdarm verloren und lebe nun als 26-jährige und für den Rest meines Lebens mit einem künstlichen Darmausgang.
Die letzten Jahre habe ich mich durch die Erkrankung und all das was sie mit sich führte sehr sowohl körperlich als auch mental verändert. Die Reise mit meiner Erkrankung war nicht immer leicht, oft sogar sehr schwer. Sie hat mir aber auch geholfen zu erkennen was mir im Leben besonders wichtig ist und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Tabuthemen wie der Darm oder auch psychische Erkrankungen müssen angesprochen werden. Besonders als junger Mensch haben wir ständig Angst ausgegrenzt oder abgelehnt zu werden. Oft habe ich selbst erlebt wie andere Menschen mich für mein Aussehen, das durch Medikamente oder die OPs stark verändert und eben einfach anders war, angestarrt haben. Und genau deshalb möchte ich dafür einstehen und helfen solche Themen zu enttabuisieren. Niemand sollte sich mehr gezwungen fühlen müssen, sich zu verstecken.
Die letzten Jahre haben mich auch gelehrt, mich niemals selbst aufzugeben und mich selbst so zu lieben wie ich bin. Ich habe meine kleinen Macken, bin manchmal etwas verrückt, bin vielleicht auch irgendwo ein Nerd, habe eine Behinderung, vielleicht sehe ich auch körperlich nicht perfekt aus, aber all das, all diese kleinen Unperfektheiten, machen mich einzigartig. All das was ich bin, bin ich aufgrund meiner Vergangenheit und darauf kann ich stolz sein!
Und ich möchte zukünftig auch anderen Mut machen. Einzigartigkeit ist das was uns alle stark und besonders macht. Es ist egal was andere von dir denken, wenn du an deine Träume und an dich selbst glaubst, dann kannst du alles schaffen. Ich möchte helfen eine Zukunft zu bauen, in der wir lernen uns an die Hand zu nehmen, statt uns ständig zu vergleichen. Ich möchte helfen eine Zukunft zu bauen, in der sich jeder, egal welchen Lebensweg er bestritten hat, wo er herkommt oder wie er aussieht, angenommen und auf seine einzigartige Weise schön fühlen kann!“