Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Kira Heinrich

30 Jahre, 175 cm Activity & Health // Better Tomorrow & Sustainability // Family & Home

„Ich bin Kira. Unglaublich, aber ich habe es unter die Top 32 der Miss Germany-Wahl geschafft!
Durch das neue Miss Germany-Konzept ist dieses Format zu einer tollen, starken und powervollen Möglichkeit geworden, bei der wir Frauen zeigen können, wer wir sind. Deswegen bin ich sehr stolz darauf, weiterhin Teil dieses tollen Projektes zu sein.
Ich bin mit der festen Überzeugung aufgewachsen, dass Mädchen und Frauen alles werden können, was sie wollen – Danke Mama!  In meiner Welt gab es nie einen Unterschied, ob ich jetzt eine Frau war oder nicht. Richtig konfrontiert worden, dass dies wirklich die Ausnahme ist, wurde ich sehr schonungslos in meinem Beruf. Ich war die Barbie, weil mein Stethoskop rosa war, meine Leistungen wurden immer hinter Auftreten und Aussehen gestellt, Kollegen wurden zu meinen Fällen gefragt, ich wurde von männlichen Kollegen anders behandelt. Ich möchte dafür einstehen, dass Frauen die gleichen Chancen bekommen, wie Männer. Dass jede Frau, egal ob sie eine Karriere im Vorstand macht oder eine Vollblut-Hausfrau ist, mit dem gleichen Respekt behandelt wir!
Mandy Capristo hat neulich in einem Interview gesagt, Jungs würden von der Kindheit an als Teamplayer erzogen, während Mädchen im Ballettunterricht immer die Beste sein sollen (klar etwas Stereotyp aber doch durchaus wahr).
Durch meine wundervollen 3 Schwestern und die vielen tollen Frauen in meinem Leben weiß ich, wie gut es sich anfühlt, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam stark zu sein. Ich möchte Frauen ermutigen, sich gegenseitig an die Hand zu nehmen und diese Superpower zu nutzen.
Miss Germany gibt mir diese Möglichkeit. Eine Stimme zu sein, um #EmpoweringAuthenticWomen und #SupportHer weiter zu tragen und wachsen zu lassen.“

Mein Instagram

Bilder 1 & 2: Fabian Kirchner

Hej ihr Lieben.
Ich bin Kira.
Als eine von 4 Schwestern ist #empoweringauthenticwomen eins der wichtigsten Dinge in meinem Leben.

Mit 19 habe ich angefangen Medizin zu studieren und wurde auf einmal selbst schwer krank. Es war weder klar, ob ich je wieder gesund werden kann, noch ob ich überhaupt Ärztin werden kann.

Ich habe immer daran geglaubt alles zu schaffen und einfach weiter gemacht.
Diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich jeden Tag dankbar über mein wundervolles Leben sein kann.

Ich möchte gern andere Frauen darin unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen, auch wenn es manchmal aussieht, als würde es nicht weiter gehen.