Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Katja Sperling

28 Jahre, 165 cm Creativity & Entrepreneur // Better Tomorrow & Sustainability // Family & Home

Huhu! Ich bin Katja und 28 Jahre alt. Ich habe zwei Kinder, Noah (6 Jahre und ein stolzes Schulkind) und Sienna (5 und eine ziemliche Plaudertasche wie Mama). Wir stammen ursprünglich aus Südafrika. Uns ist es Anfang 2017 nach einem langen Leidensweg endlich gelungen, vor meinem gewalttätigen Ex-Mann zu flüchten und ein neues Leben zu beginnen. Mittlerweile leben wir glücklich mit meinem neuen Ehemann Niklas in Hamburg. Er ist inzwischen für die beiden der tollste Papi auf Erden.

Ich bin über mehrere Umwege zu meinem Beruf als Pädagogin/ Sozialarbeiterin in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe und im Frauenhaus gekommen – dort nutze ich die vielen persönlichen Erfahrungen aus meiner recht durchwachsenen Kindheit – wenn man diese überhaupt so nennen kann -, und den vielen darauffolgenden Jahren, welche stets von große Herausforderungen geprägt waren, zum Positiven und setze mich intensiv für die Rechte von Kindern und Frauen ein. Da ich zunehmend das Bedürfnis habe, den Fokus stärker auf präventive Arbeit zu legen, habe ich vor kurzem entschlossen, einen Instagram-Kanal (und demnächst einen Blog) zu erstellen. Auf meinem Profil findet man so einiges an Erziehungstipps, Lifestyle-Themen bezogen auf unseren Familienalltag und vor allem auch Soziales. Das ganze gespickt von Empfehlungen meiner Lieblingskinderbücher und -produkte, inspirierenden oder auch witzigen Zitaten, abgerundet mit süßer Kindermode und Mama-Looks (mein Herz schlägt für Fair-Trade und Bio-Marken).

Ich habe eine authentische, lebensfrohe und ehrliche Art und als Ausgleich zu meiner herausfordernden Arbeit mache ich, wenn ich denn dazu komme, Yoga, verbringe Zeit mit Familie und Freunden und lese gerne mal ein spannendes Buch. Ich würde unheimlich gerne als Miss Germany 2021 Frauen jeden Alters dazu motivieren, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und Ängste zu überwinden. Ich wäre gerne eine repräsentative Stimme für jene Menschen, die nicht in der Lage sind, für sich selbst sprechen zu können. Ich möchte mich für Themen engagieren, die nach wie vor unser gesellschaftliches Zusammenleben beeinträchtigen, wie beispielsweise Rassismus, Homophobie, Armut und Gewalt gegen Kinder und Frauen.

Mein Instagram