Ausstattung: C&A
Styling: Famous Face Academy mit TIGI Copyright Foto: Tobias Dick

Joanna Gehlhaar-Szyjkowska

23 Jahre, 173 cm Creativity & Entrepreneur // Better Tomorrow & Sustainability // Travel & Nature

Hey, mein Name ist Joanna, ich bin 23 Jahre alt und habe gerade mein Wirtschaftsstudium an der Frankfurter Goethe Universität abgeschlossen, wo ich aktuell auch noch Jura im zweiten Semester studiere. Ursprünglich komme ich aus einer kleinen Stadt in Polen, aber ich fühle mich schon seit 18 Jahren in Frankfurt am Main zuhause.
Wenn ich mal zwischendurch Zeit habe, beschäftige ich mich mit Kunst – zeichne, male oder vergesse die Zeit in Frankfurts wundervollem Kunstmuseum, dem Städel. Ich fotografiere auch viel, stehe aber eindeutig lieber vor der Kamera. Außerdem verbringe ich gerne Zeit mit meinen Freunden am Main, beim Essen oder bei einem Glas Wein.

Das Studium steht zurzeit in meinem Leben im Vordergrund, aber das heißt nicht, dass ich mich nur in der Bibliothek verstecke und vom restlichen Leben abschirme. Ganz im Gegenteil: in meinen letzten 2 Semestern des WiWi-Studiums habe ich einen Vorstandsposten in der studentischen Unternehmensberatung der Goethe Universität übernommen. Außerdem arbeite ich als Werkstudentin in einer Wirtschaftskanzlei. Deswegen bin ich immer gut ausgelastet, was mein Leben spannend und vielseitig macht.
Da stellt sich die Frage: Warum bewerbe ich mich bei Miss Germany?
Und meine Antwort ist: Warum nicht Mode, Fotografie sowie Kreativität und Business verbinden?

Ich nehme bei Miss Germany teil, weil ich jungen Frauen zeigen möchte – Du kannst alles erreichen und niemand (auch nicht Du selbst) sollte Dir und Deinen Träumen irgendwelche Grenzen setzen! Ich selbst habe mich erst später für das lange Jura Studium entschieden, aber es ist eben nur später – nicht zu spät. Mein Traum ist es einmal als Anwältin im Wirtschaftsrecht in der Modebranche zu arbeiten und dafür ist es nie zu spät. Man wird im Laufe seines Lebens immer wieder hören (und sei es die eigene Stimme im Kopf), dass man etwas nicht schaffen wird, es zu viel ist oder gar, dass man es schlicht und einfach nicht tun sollte. Genau davon möchte ich junge Frauen befreien. Und wie Alexandria Ocasio-Cortez finde ich auch – roter Lippenstift gehört sowohl in ein Fotoshooting als auch ins Office. Es ist allein Deine Entscheidung.

Mein Instagram