• Gründerin von Gurlscrime
  • less hate – more love

LENA

27 Jahre, Berlin sustainability | creative & arts

Hallo ich bin Lena, 27,  die Gründerin von Gurlscrime, einem Upcycling-Modelabel aus Berlin.

Gurlscrime habe ich 2016 mit einer Nähbox unterm Bett, neben meinem Studium Mode und Design Management gestartet.
Was mit lustigen Nähabenden begann, entwickelte sich schnell zu meiner Passion (wobei ich mir 3 Monate, das Hirn über den Labelnamen Gurlscrime zermartert habe, haha #selbstständigenproblems )

Gurlscrime verkörpert alles wofür auch ich stehe: [Atmenpause] less hate – more love. Für Toleranz, Chancengleichheit, für eine vorurteilsfreiere Welt. Jeder ist willkommen! Diese Vielfältigkeit spiegelt sich in meiner Mode wieder.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Besiegen von „girl hate“ untereinander. Die Schönheit aller Frauen sichtbar zu machen, sie zu empowern – das wurde leider von vielen noch nicht verstanden. Social Media macht es so viel einfacher, seinen Hass und Neid in der ganzen Welt zu verbreiten. Das muss aufhören! Ich mache Mode für alle Frauen.

Durch den Tod meines Vaters während meines Studiums habe ich erkannt, dass das Leben zu kurz ist, um nicht alles zu geben, wofür dein Herz schlägt.

Durch meine Teilnahme an Miss Germany möchte ich für mehr Akzeptanz und für weniger Hass werben. Eigentlich kämpfen wir alle für das selbe, wie schön wäre es, wenn wir dabei Seite an Seite stehen würden! #femaleempowerment #gurlscrime

 

Mein Instagram