Eva Placzek Bayern - TOP 80 Miss Germany

EVA

Bayern selflove / work & tech

Ich bin Eva, Hebamme und liebe es dem Menschen gegenüber zu zeigen, dass ich ihn sehe, wahrnehme und respektiere. Das scheint erstmal selbstverständlich, ist es aber leider nicht.

Der Gedanke als Mensch da zu sein, zu beschützen, zu begleiten und zu unterstützen, das war und ist das schönste Gefühl für mich. Daher stand fest, ich werde Hebamme. In der Ausbildung habe ich dann schnell gemerkt, dass nach außen hin die deutsche Geburtshilfe romantisiert und so viel verschwiegen wird.

Mein erster Eindruck: Geburtstraumata. Dazu gehören fehlende Aufklärung, nicht angemessene Vorsorge, übergriffige Beratung, unbegründete Interventionen, nicht wissenschaftliches Arbeiten, bürokratische Hindernisse und der Hebammenmangel. Aber es bleibt vorallem die fehlende Menschlichkeit, die Misshandlung von Gebärenden vor meinen Augen, das Gefühl des Mittäters, welches mich hat zerbrechen lassen.

Ich habe meinen Traum aufgeben, habe zwei Jahre als Flugbegleiter gearbeitet und ein Fernstudium in Wirtschaftspsychologie begonnen. Mein Ziel war es weiterhin Hebamme zu werden. Ich habe hart an mir gearbeitet, mich wieder aufgebaut und meine Vision klar definiert: menschliche Geburtshilfe. Nach diesen zwei Jahren habe ich mich dann stark genug gefühlt, um  erfolgreich nach einer zweiten Chance zu bitten.  In der Ausbildung habe ich meinen Podcast „Hebammengeflüster“ gegründet, welcher nach dem Examen mit einer Kollegin zusammen zu „Scheidenschmaus“ wurde. Keine Tabus mehr und ehrliche Emotionen.

Das großes Ziel welches darauf aufbaut ist es ein Geburtszentrum aufzubauen, welches auf Augenhöhe mit den Familien arbeitet, Aufklärung betreibt und bereichsübergreifend Fälle bearbeitet. Und genau dafür bin ich hier bei Miss Germany.

Mein Instagram