• Mutter
  • Schauspielerin
  • Unternehmerin

ALEXIA

39 Jahre, Nordrhein-Westfalen tech, economy & education | creative& arts | family

Ich bin Alexia, 39 Jahre alt, aus Nordrhein-Westfalen.

Ich bin Schauspielerin, Gründerin des Eltern-Blogazines THE PARENTS NEXT DOOR und eine Single Mom.

In meinem Herzen schlagen zwei Nationalitäten. Ich bin die temperamentvolle, zielstrebige, emotionale Französin, genauso wie ich die ehrliche, pünktliche und zuverlässige Deutsche bin.

Ich bin ein Freigeist, eine Macherin. Was ich Anfange, bringe ich auch zu Ende. Wenn ich mein Wort gebe, können sich die Menschen in meinem Umfeld auch darauf verlassen.

Ich wollte schon immer Karriere machen. Unabhängig sein. Reisen. Das Leben so leben, wie es kommt und wie es mir gefällt. Meine Familie hat mich da immer unterstützt, nie infrage gestellt, was ihr Kind da gerade wieder für verrückte Ideen ausheckt. Ein Kind zu bekommen, war in meiner Lebensplanung nie vorgesehen.

Durch eine unverhoffte Begegnung schenkte mir das Leben ein Kind. Mein Sohn ist das Beste, was mir passieren konnte. Er ist mein glücklicher Zufall. Durch ihn bin ich noch stärker geworden, noch klarer in meiner Art und Weise, wie ich mir mein Leben vorstelle, vor allem mit ihm und mit all den Ups and Downs die nun einmal dazu gehören.

Durch mein Kind bin ich heute die Frau, von der ich nicht einmal geträumt habe, werden zu können. Er hat Fähigkeiten in mir geweckt, die ich in mir niemals für möglich gehalten hätte. Durch ihn bin ich erst dahinter gestiegen, was es überhaupt  heißt, Eltern zu sein. Ich wollte nie nur eine Mutter sein, bin ich auch nicht.

So reifte auch die Idee zum Blogazine, dass ich anfangs mit einer Freundin aufbaute. Nun liegt es allein bei mir, auch dieses Baby groß werden zu lassen.

Meine Vision für THE PARENTS NEXT DOOR, audiovisuell am Puls der Zeit zu sein. Ich möchte Geschichten erzählen, die bewegen. Aufmerksamkeit schaffen für Themen wie: Kinderarmut in Deutschland, Gleichberechtigung unter Frauen und Männern – vor allem in der Elternrolle, Kind und Karriere und Elterndiskriminierung. Mutig und divers muss sich unsere Familienpolitik in die Zukunft bewegen, da möchte ich meinen Teil zu beitragen.

Ich möchte eine noch bessere Zukunft, ein noch schöneres morgen für unsere Kinder und Familien in Deutschland gestalten. Ich wünsche mir, das Eltern und Kinder in unserer Gesellschaft vollwertig akzeptiert werden, egal wie die Konstellationen sind, denn nur dann können sie ihr volles Potenzial ausschöpfen.

Das klassische Familienbild von Mutter-Vater-Kind war gestern. Familie bedeutet so viel mehr und findet doch überall dort statt, wo sich liebevoll umeinander gekümmert wird. Nicht wahr?

Mein Instagram

Bild 1: ©LarsLAION