Chat with us, powered by LiveChat

Sarah
Wiese

22 Jahre

Über mich

“Ich kandidiere für Miss Germany” – hätte ich das jemandem vor 10 Jahren erzählt, wäre ich wohl möglich ausgelacht worden.
„Specki, Dickerchen“ so wurde ich genannt.
Ich muss zugeben: ich hatte ein paar Kilos mehr und dem typischen Mädchenbild entsprach ich durch mein Aussehen und meine Hobbys auch nicht. Aber war es deshalb erlaubt mich so einzuschüchtern, fertig zu machen und nicht an mich zu glauben?
…weiterlesen

Folge Sarah

Über mich

“Ich kandidiere für Miss Germany” – hätte ich das jemandem vor 10 Jahren erzählt, wäre ich wohl möglich ausgelacht worden.
„Specki, Dickerchen“ so wurde ich genannt.
Ich muss zugeben: ich hatte ein paar Kilos mehr und dem typischen Mädchenbild entsprach ich durch mein Aussehen und meine Hobbys auch nicht. Aber war es deshalb erlaubt mich so einzuschüchtern, fertig zu machen und nicht an mich zu glauben?
Mir wurde Kaugummi in die Haare geschmiert und ich musste mir aus engsten Kreisen sagen lassen „aus dir wird nie eine schöne Frau“
Ich wollte immer nur akzeptiert werden wie ich bin. Habe es nie eingesehen mich zu verändern. Vor Allem nicht für Andere.

Jedoch hat diese Situation so viel Druck auf mich ausgeübt, dass dadurch meine schulischen Leistungen nachließen. Ich war kurz davor das Gymnasium zu verlassen. Keiner hat an mich geglaubt und vor Allem ich selbst nicht.
Doch irgendwie machte es bei mir Klick. „Wenn du dein Abi machst fresse ich einen Besen“. Klingt aufbauend oder?
Ich hörte nicht mehr auf die schlechten Kommentare. Und das war nur möglich weil ich anfing an mich zu glauben.
Ich fing an Sport zu machen, wodurch ich enorm an Selbstbewusstsein gewann. Bis heute ist der Sport eine riesen Stütze
Ich konnte mir schöne Kleidung kaufen und fing an mich zu schminken. Mich zu verändern. Weil ich mich dabei wohl fühlte.
Ich wusste für wen ich es tue – für mich!
Und plötzlich ging es in der Schule auch wieder Bergauf und ich hatte wieder Freude am Leben.
Was ich damit sagen möchte ist: Gebt euch nicht auf, hört nicht auf Andere. Glaubt an euch selbst und bleibt euch treu.
Selbst als ich mit Instagram angefangen habe, um andere Menschen zu motivieren, zu inspirieren, sie zum Lachen zu bringen, um ihnen deutlich zu machen wie sehr Einstellung und Freude alles verändern können, wurde ich anfangs belächelt.
Heute habe ich tausende tolle Menschen hinter mir.
Heute bin ich dort wo ich niemals hätte geglaubt sein zu können.
Aber ich bin froh das Alles erlebt zu haben. Sonst wäre ich heute nicht die, die ich heute bin.
Ich möchte als neue Miss Germany noch mehr Menschen ermutigen ihren Weg zu gehen, ihnen Mut machen und ein Stück Lebensfreude mitgeben.
Nicht der einfachste Weg ist immer der Beste. Der Beste ist der, den ihr gehen möchtet. Egal was ein Anderer sagt.
Letzten Endes ist jeder Mensch seines eigenen Glückes Schmied jedoch möchte ich euch einmal mehr das Gefühl geben: Ihr seid nicht alleine.

 

Jetzt voten!

Vote für Sarah mit 1 bis 10 Herzen.