Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Entertainer, Moderator und Autor

Im Jahr 2018 durften wir Riccardo Simonetti schon einmal als Jury-Mitglied im großen Finale im Europa-Park begrüßen. 2021 ist er wieder dabei! Mit dem neuen Konzept von Miss Germany haben wir in diesem Jahr ganz andere Bewertungskriterien! Starke Frauen mit inspirierenden Geschichten empowern und ihnen eine Bühne geben, das sind die neuen Werte von Miss Germany!

Anders zu sein, wird oft als Schwäche wahrgenommen. Daran möchte Riccardo etwas ändern und genau das, hat er sich bei der Wahl der diesjährigen Miss Germany, in seiner Rolle als Juror, auch zur Aufgabe gemacht!

Das Thema „Diversity“ begleitet Riccardo aber nicht bei der Miss Germany-Wahl, sondern auch in seinem Alltag. Er setzt seine Stimme für Menschen ein, die ungerecht behandelt werden, Minderheiten angehören oder Opfer von sexistischen Verhalten werden. 

Als jemand, der in der heutigen Welt selbst mit seinem Aussehen häufig aneckt und polarisiert, weiß Riccardo, dass Schönheit viele Facetten, Formen und Farben hat und das es keine Schwäche ist, anders zu sein!

Das sagt Riccardo zu seiner Rolle als Juror!

Ich durfte schon einmal Juror bei der Miss Germany-Wahl sein. Ich habe das Ganze als eine sehr inspirierende Erfahrung wahrgenommen, da man Zeit mit vielen, ehrgeizigen Frauen verbringen durfte, die aber vor allem eins sind: sehr sehr unterschiedlich! 

Deswegen bin ich auch wieder dabei, weil ich es schön finde, wenn man Diversity zelebrieren kann und zeigen kann, dass Schönheit viele Facetten, viele Farben und Formen hat. Das ist ein Thema, das mich das ganze Jahr über begleitet. Ich versuche permanent meine Stimme für Menschen einzusetzen, die ungerecht behandelt werden, die Minderheiten sind oder die Opfer von sexistischen Verhalten werden. All das möchte ich auch in meiner Funktion als Juror einbinden können. Ich bin jemand, der Schönheit nicht unbedingt da sucht, wo sie jeder findet. Ich bin ein Fan von Ecken und Kanten und mag es, wenn Menschen Persönlichkeit haben. Ich weiß wie viel Mut es erfordert, in der heutigen Zeit anders zu sein. Ich bin selber jemand, der mit seinem Aussehen angeeckt ist und polarisiert. Anders sein wird oft als Schwäche oder als etwas negatives wahrgenommen. Daran möchte ich etwas ändern und das möchte ich auch als Juror bei der Miss Germany-Wahl. Deswegen schlägt mein Herz auch für alle Alternativ-Beauties, also für alle, die ein Schönheitsideal vertreten, das nicht unbedingt einer Mainstream-Kultur entspricht. Ich sind sehr gespannt, wer dieses Jahr Miss Germany wird! Ich drücke allen Kandidatinnen die Daumen! 

 

Erfahre noch mehr über Riccardo und begleite ihn durch seinen Alltag. Folge ihm auf Instagram!

Zu Riccardos Instagram

Foto: © Patrice Brylla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!