Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Über ihre Organisation Women in Data und ihren persönlichen Weg in die Welt der Daten

In unserem Podcast T HOCH 6 treffen wir Frauen, die uns beeindrucken und nachhaltigen Einfluss auf uns und andere Menschen haben.

Gast in der heutigen Folge ist genau so eine Frau: Mina Saidze. Als Data Analyst, Stipendiatin, Gründerin und Vertreterin auf dem G6 sowie dem G20-Jugendgipfel hat Mina ganz schön viel um die Ohren. Sie ist in einer Branche tätig, die immer noch von Männern dominiert ist. Davon lässt sich Mina jedoch nicht kleinkriegen. Sie ist eine echte Powerfrau und setzt sich mit ihrem Frauennetzwerk für mehr Diversität in der Tech-Szene ein!

In der heutigen Folge T HOCH 6 sprechen wir mit ihr über viele interessante und wichtige Themen. Als Tochter politischer Aktivisten aus Afghanistan und Iran, wurde Mina in Hamburg geboren. Im Laufe der Zeit zog sie dann für ihr Studium nach Berlin, wo sie Anfang dieses Jahres europaweit den ersten Standort für „Women in Data“ gründete – eine internationale Organisation, die es zur Mission hat, die Diversität in Berufsfeldern rum um Big Data und KI zu fördern!

Mina trotzt der Männerquote im Arbeitsfeld der Datenanalyse und künstlichen Intelligenz und geht ihren eigenen Weg. Durch ihr Know-How und das Wissen hat sie sich bereits in ihren jungen Jahren einen Namen gemacht.

Hört jetzt in unsere neue Podcast-Folge rein und findet noch viel mehr über Mina und ihr spannendes Leben heraus. Viel Spaß beim Hören!

Wie hat dir die neue Folge gefallen? Schreib uns bei Instagram, über wen du gerne in der nächsten Podcast-Folge mehr erfahren möchtest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!