Chat with us, powered by LiveChat

Lisa
Moe

21 Jahre

Über mich

Mein Name ist Lisa und ich bin 21 Jahre alt. Zusammen mit meinem Freund und unseren zwei Hunden lebe ich im wunderschönen Frankfurt am Main. Nicht immer fand ich Frankfurt wunderschön, ich hatte große Schwierigkeiten dort Fuß zu fassen, nach meinem Umzug von Hamburg dorthin. Inzwischen kann ich mir keine schönere Stadt zum Wohnen und vor allem zum Leben vorstellen.
…weiterlesen

Folge Lisa

Über mich

Mein Name ist Lisa und ich bin 21 Jahre alt. Zusammen mit meinem Freund und unseren zwei Hunden lebe ich im wunderschönen Frankfurt am Main. Nicht immer fand ich Frankfurt wunderschön, ich hatte große Schwierigkeiten dort Fuß zu fassen, nach meinem Umzug von Hamburg dorthin. Inzwischen kann ich mir keine schönere Stadt zum Wohnen und vor allem zum Leben vorstellen. Nachdem ich meine Schulzeit mit dem Abitur abgeschlossen habe war für mich klar, dass ich raus will – raus, um die Welt zu entdecken. Raus, um mich selbst zu entdecken, aber vor allem raus, um Gutes zu geben für die, die meine Hilfe am meisten benötigen.
Aufgewachsen in einer Patchworkfamilie – mein jüngster Bruder ist acht Jahre alt – war für mich klar, dass ich mich mit Kindern beschäftigen möchte. Ich entschied mich in Namibia an einer Grundschule mit integriertem Wohnen zu unterrichten. Es war eine überaus prägende Zeit, für die ich unheimlich dankbar bin und eine Zeit, nach der ich für mich den bis jetzt schwersten Abschied nehmen musste. Ich habe so viel gegeben und so viel mehr dafür zurückbekommen. In Afrika habe ich gelernt, wie es ist am Limit zu leben, für eine bestimmte Zeit keinen Strom oder Wasser zu haben, gleichzeitig war es für mich ein unbeschreiblich erfüllendes Gefühl diese Erfahrung zu machen und den Kindern eine Zeit lang ihren Alltag erhellen zu können. Seit meiner Zeit in Afrika lebe ich viel bewusster. Ich achte auf Dinge, die ich davor nicht richtig wahrgenommen habe, wie beispielsweise beim Duschen so wenig Wasser wie möglich zu verbrauchen und ganz generell mit Ressourcen sparsamer umzugehen. Kann ich heute mein Handy vielleicht zuhause lassen? Muss ich die Strecke mit dem Auto fahren, oder laufe ich lieber? Ich bin einfach dankbarer. Aber abgesehen von den Dingen im Außen (wie beispielsweise mein Konsumverhalten) habe ich auch mich selbst hinterfragt und bin zu dem Entschluss gekommen: Ich möchte jeden Tag die bestmöglichste Version von mir selbst entwickeln. Achtsamkeit ist für mich mehr als nur ein Begriff: Es ist meine Lebenseinstellung. Meine Botschaft: Das größte Geschenk, das ich mir machen kann ist, mich auf meinen Weg zu konzentrieren und nicht auf den von Anderen. Am Wichtigsten ist, dass ich keine Angst haben muss etwas nicht so gut zu machen oder nicht so erfolgreich zu sein wie die Menschen, die mich umgeben. Der Fokus sollte auf mir liegen und darauf, was mich glücklich macht, denn: Meine Äußere Schönheit wird geformt durch meine Innere. Andere Menschen können eine Inspiration sein oder eine Hilfe, aber ich bleibe mir immer selbst treu in dem was ich tue. Deshalb sage ich auch Dir, verpasse nicht Deinen eigenen Weg im Leben, weil Du versuchst den eines anderen zu gehen. Mache das was Dich glücklich macht, sei Du selbst! Du bist immer genau richtig, da wo Du bist und so, wie Du bist. Mach DEIN Ding!

Jetzt voten!

Vote für Lisa mit 1 bis 10 Herzen.