Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Wie du ihre Heimat Namibia erkunden kannst

Reisen liegt mir sehr am Herzen – speziell mein Heimatland Namibia. Ich bin im Süden Afrikas groß geworden und haben meine gesamte Kindheit mit meinen Schwestern auf unserer Farm verbracht. Gerne denke ich an diese Zeit in der Kalahari Wüste zurück. Die Schönheit Namibias hat mich tagtäglich umgeben. Ich freue mich immer sehr, wenn ich meine Familie in Namibia besuchen kann.

Namibia hat so viel zu bieten. Aber dennoch gibt es ein paar Orte, die zu jeder Namibia-Reise dazugehören.

Etosha-Nationalpark

Der Nationalpark liegt im Norden Namibias. Wenn man viele Tiere sehen möchte, dann ist man hier genau richtig. Ob Nashörner, Löwen Büffel oder Elefanten – das Wildlife von Namibia erstreckt sich auf einer 23.000 Quadratkilometer großen Fläche. Der Name Etosha stammt aus dem Oshivambo, der Amtssprache der Namibianer, und bedeutet so viel wie „großer weißer Platz“.

Sossuvlei

Das Soussuvlei ist eine Salz-Ton-Pfanne („Vlei“), mitten in der Wüste Namibias. Diese Salz-Ton-Pfanne ist von Sanddünen umschlossen und ein wahres Naturspektakel. Besonders zum Sonnenaufgang ist es lohnenswert das Schauspiel zu erleben. Es lohnt sich auf jedenfalls die rot-orangenen Dünen zu besuchen!

Küste von Namibia

Namibia hat sehr viel zu bieten! Neben Wüste und Wildlife ist auch die Küstengegend einen Besuch wert. Die Namib Wüste fällt quasi in den Atlantik. Der Besuch an die Küste ist auf jeden Fall eine Abwechslung bei dem typischen Afrikabesuch.

 

x Leonie

 

Warst du schon einmal in Namibia? Dann zeig uns deine schönste Erinnerung mit den Hashtags #letsMG und #MGinspo!

Foto: © Southern Love Namibia

Jetzt mitmachen

Zeig, was Du bewegen kannst. In nur fünf Schritten hier bewerben.

Anmelden
Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!