Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Diese Woche dreht sich bei Miss Germany alles um das Thema Food. Kochen ist eine meiner Passionen. Ich liebe frische Zutaten und bunte Gewürze! Inspiration fürs Kochen finde ich überall – ob auf dem Wochenmarkt, beim Spazierengehen in der Natur oder im Supermarkt.

Risotto

Meine Leidenschaft für dieses klassische Reisgericht aus Italien ist riesig. Meine beste Freundin Serena, Italienerin und durch Geburtsrecht Risotto-Expertin, hat mir die perfekte Zubereitung beigebracht. Dazu gehört auch, dass man die Gemüsebrühe selbst macht und das Risotto erst ganz am Ende salzt. Allerdings ist es auch ein ziemlich aufwendiger Prozess und darum habe ich letztens ein einfacheres Rezept-Video für ein Ofen-Risotto auf meiner IGTV-Serie ‘The Whisk’ gepostet. Für das Risotto, nach meinem Rezept, braucht man lediglich ein Zehntel des Aufwands. Das Resultat schmeckt super lecker!

Zu Leonies Risotto

Fächerkartoffeln

Wer träumt nicht von krossen, samtig weichen, rauchigen und butterigen Kartoffeln? Am liebsten bereite ich den Erdapfel, wie die Kartoffel auch genannt wird, in seiner wunderbaren und ganzen Form zu. An der Oberseite der Kartoffel werden kleine Einschnitte gemacht, die etwa drei Millimeter breit und zwei Zentimeter tief sind. Dann wird reichlich Olivenöl darüber gegeben und mit geräuchertem Paprika, Salz, Pfeffer und eine winzige Priese Zucker gewürzt. Anschließend wird das Ganze in den vorgeheizten Ofen geschoben und bei 180 °C Umluft ca. 40 Minuten lang gegart. Alle 10 Minuten sollte man das Olivenöl aus der Form und über die Kartoffeln geben, um sie extra kross werden zu lassen.

Wildblattsalat

Meine Liebe für einen großen, frischen, grünen Salat ohne viel Gedöns ist durchaus nostalgisch motiviert. Auf der Farm in Namibia, auf der ich 14 Jahre gelebt habe, kam der Salat ganz frisch aus dem Garten direkt auf den Tisch und dazu gab es immer das Familiendressing – das ist allerdings Top-Secret! Je dunkelgrüner und wilder der Salat, desto eisenhaltiger ist er auch. Deswegen plädiere ich immer für wilde Kräuter. Zwar schmecken diese auch etwas stärker, sie gehören aber auch zu den Superfoods, die man sonst roh gar nicht so oft zu sich nimmt. Wenn ihr das nächste Mal auf dem Markt einkauft, achtet darauf, dass ihr auch eine Handvoll Wildkräuter eurer Salatmischung zufügt. Und wenn ihr keinen findet, dann ist Rauke eine gute Alternative.

Jetzt mitmachen

Zeig, was Du bewegen kannst. In nur fünf Schritten hier bewerben.

Anmelden
Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!