Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Das A und O, um Ordnung in deine Garderobe zu bekommen

Du stehst regelmäßig vor deinem Kleiderschrank und weißt nicht, was du anziehen sollst? Du suchst ständig dein Lieblingskleidungsstück und findest es nicht? Dann wird es höchste Zeit, dass du deinen Kleiderschrank ausmistest und für Ordnung sorgst.

Meistens lieg es nicht daran, dass du zu wenig Auswahl hast, sondern vielmehr daran, dass dein Kleiderschrank zu unordentlich und unaufgeräumt ist.

Aussortieren

Wenn du für Ordnung in deinem Kleiderschrank sorgen möchtest, gehört das Ausmisten unbedingt dazu. Was kann bleiben und was hast du schon lange nicht mehr getragen? Nimm dir beim Ausmisten Zeit. Am besten bildest du drei Haufen – einen für Kleidungsstücke, die bleiben können, einen für Kleidungsstücke, die bei denen du dich noch nicht entscheiden kannst und einen für Kleidung, von der du dich trennen kannst. So hast du einen Überblick darüber, was du trägst und was nicht. Hierbei gilt jedoch, dass du ehrlich zu dir selbst bist und keine Kleidung, die du seit Jahren sowieso nicht mehr getragen hast, behältst.

Basics gut platzieren

Es gibt Kleidungsstücke, die immer gehen und sich gut kombinieren lassen. Deine Basics solltest du also gut sichtbar und vor allem greifbar im Kleiderschrank platzieren – am besten ganz weit vorne im Kleiderschrank.

Saison berücksichtigen

Um mehr Ordnung in deinem Kleiderschrank zu bekommen, solltest du die Saison der Jahreszeiten beachten. Brauchst du deine dicke Winterjacke im Hochsommer? Vermutlich eher nicht. Verstaue die unnötigen Kleidungsstücke, die du erst in einer anderen Saison benötigst, also beispielsweise unter deinem Bett, auf dem Dachboden oder da, wo du noch Platz findest.

Nach Farbe und Länge sortieren

Damit du einen besseren Überblick über deine Kleidung bekommst, kannst du sie sehr gut nach Farbe und Länge sortieren. Durch diese neue Anordnung hast du einen besseren Überblick darüber, was du im Schrank hast und kannst dir deine Outfits problemlos zusammstellen.

Hängen statt Legen

Mit diesem Tipp vermeidest du nicht nur verknitterte Kleidung, sondern siehst auch auf einen Blick, was du im Schrank hast. Wenn die Kleidungsstücke übereinandergestapelt sind, passiert es ganz leicht, dass man den Überblick verliert und nicht mehr weiß, was man im Schrank hat. Ganz zu schweigen von der Unordnung, die man beim Herausziehen verursacht.

Körbe verwenden

Schaffe dir für kleine Teile, wie beispielsweise Bikinis oder Gürtel Körbe an, in denen du die Sachen verstauben kannst. So sieht dein Kleiderschrank direkt ordentlicher aus und du weißt genau, in welcher Box deine Gürtel beispielsweise sind.

Wann hast du zuletzt deinen Kleiderschrank ausgemistet oder hast du eventuell noch weitere Tipps? Poste ein Bild von deinem Kleiderschrank und zeig uns mit den Hashtags #letsMG und #MGinspo, wie aufgeräumt dein Schrank ist.

Jetzt mitmachen

Zeig, was Du bewegen kannst. In nur fünf Schritten hier bewerben.

Anmelden
Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!