Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Seit fast 2 Jahren braut Maya, unsere Miss Berlin 2019/2020, ihren eigenen Kombucha. Während ihrer Weltreise hat sie auf Bali das fermentierte Teegetränk kennengelernt. Danach war sie so begeistert, dass sie kurzerhand beschloss, sich das Kombucha-brauen selbst beizubringen.

Aber was ist Kombucha überhaupt? Kombucha ist ein Gärgetränk. Mithilfe von einer Kombuchakultur, einem Teepilz (auch Scoby genannt) und einer Starterflüssigkeit, wird das Getränk zubereitet. Die Kombuchakultur besteht aus Hefe und Bakterien. Diese Bakterien helfen dem Verdauungssystem, dem Stoffwechsel und der Stärkung des Immunsystems. Eine antikanzerogene Wirkung, also gegen Krebserkrankungen, wird außerdem dem Kombucha nachgesagt.

Heute zeigen wir dir, wie du Kombucha selbst herstellt. Optional kannst du Ingwer hinzufügen. Ingwer wirkt wahre Wunder gegen Entzündungen und verbessert die Verdauungsfunktion. Bevor wir jedoch anfangen, musst du wissen, dass das Kombucha brauen einige Zeit benötigt!

Maya selbst findet, dass der/die/das Kombucha eine leckere und vor allem gesunde Alternative zum Eistee ist. Besonders im Sommer erfrischt das Getränk mit seinem asiatischen Geschmack.

Für deinen eigenen Kombucha benötigst du:

  • 1,3 L Wasser
  • 12g Tee (Grünen- oder Schwarztee)
  • 100g Rohrzucker
  • Kombucha Starterflüssigkeit (ca. 200ml)
  • Teepilz (schwimmt in der Starterflüssigkeit)
  • Ingwer (optional)
  • Basilikum (optional)
  • Ausreichend großes Gefäß zum Fermentieren

 

  1. Zuerst bringst du 300ml Wasser zum Kochen.
  2. Die gesamte Menge des Tees lässt du nun 8-10 Minuten in dem heißen Wasser ziehen. Am besten füllst du den Tee in einen Teebeutel oder ein Tee-Ei.
  3. Danach gibst du dem heißen Tee den Rohrzucker bei und rührst so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  4. Zusammen mit dem restlichen Wasser gibst du das Tee-Rohrzucker-Gemisch nun in dein Gefäß. So kühlt dein Gemisch ab. Wichtig: Achte vor den weiteren Schritten darauf, dass dein Tee-Rohrzucker-Gemisch ausreichend abgekühlt ist, denn die Kombuchakultur verträgt keine heißen Temperaturen.
  5. Im nächsten Schritt werden nun die Starterflüssigkeit und der Teepilz hinzugegeben. Der Teepilz ist das Herzstück des Kombuchas! Manchmal kann es sein, dass der Pilz etwas stark riecht, das ist aber vollkommen normal und richtig.
  6. Decke nun die Öffnung deines Gefäßes mit einem Geschirrtuch oder Küchenpapier ab.
  7. Nun heißt es erstmal warten. Lager dein Gärgefäß an einem warmen Ort. Die optimale Temperatur des Raumes sollte kontinuierlich über 19°C sein. Zudem ist es empfehlenswert, wenn dein Lagerort dunkel ist und wenig frische Luft zulässt. Zu grelle und intensive Beleuchtung kann nämlich deinem Kombucha schaden!
  8. Nach etwa 5 Tagen testest du, ob dir dein Kombucha sauer genug ist – denn darauf kommt es an. Wenn die Säure deines Kombuchas ausreichend für dich ist, kannst du den Teepilz entnehmen, der sich mittlerweile auf der Flüssigkeit gebildet hat.
  9. Optional kannst du nun den Ingwer und das Basilikum hinzufügen. Dazu nimmst du eine Reibe und zerkleinerst damit den Ingwer. Zusammen mit dem Basilikum lässt du nun den Ingwer in 150ml heißem Wasser für eine Stunde ziehen.
  10. Anschließend gießt du die Ingwer-Basilikum-Mischung ab und gibst den Sud zu deinem Kombucha dazu.
  11. Nachdem du alles vermischst hast, kannst du die Flüssigkeit in Flaschen deiner Wahl abfüllen. Fülle die Flaschen aber nur zu 80%, damit sich die Bakterien weiter entfalten können und der Ingwer seine volle Wirkung erhält.
  12. Die Flüssigkeit lässt du dann nochmal bei Raumtemperatur stehen – das ist die sogenannte Zweitfermentation. Nach 1-3 Tagen hast du dann deinen Kombucha! Diesen kannst du im Kühlschrank lagern, denn kalt hält sich dein Kombucha länger und schmeckt noch besser! Dein Kombucha ist etwa 3 bis 6 Monate haltbar.

Falls du Fragen bezüglich deines Kombuchas hast, kannst du dich gerne jederzeit bei Maya melden. Viel Spaß beim Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!