Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Vom 14. – 27. März 2022 laufen die internationalen Wochen gegen Rassismus. Heute, am 21. März ist der internationale Tag gegen Rassismus. In diesem Beitrag erzählen wir euch, warum dieser Tag und diese Wochen so unglaublich wichtig sind und was wir alle tun können, um Rassismus keine Chance zu geben.

Lizzy erklärt euch die wichtigsten Facts

Auf unserem Instagram Channel spricht Lizzy, eine der diesjährigen Vize-Miss Germanys, über das Thema und gibt Tipps, wie ihr aktiv antirassistisch handeln könnt.

Warum also ist dieser Tag bzw. warum sind diese Wochen so wichtig?
Das Thema Schwarz sein wird sehr häufig rein traumatisierend aufgefasst. Wenn es z.B. um das Thema Afrika geht, denken viele als erstes an Krieg, Krankheiten, Verfolgung oder aber an die Geschichte der Sklaverei.

Andere Themen finden häufig viel weniger Anklang, bzw. ihnen wird viel weniger Raum gegeben. Habt ihr zum Beispiel schon mal dunklere Pflaster gesehen? Oder habt ihr euch mal gefragt, wo POC‘s Nude Unterwäsche herbekommen?

An diesem Tag geht es darum, auf Themen wie diese aufmerksam zu machen und Sichtbarkeit zu schaffen. Es geht nicht nur um Traumata – es geht vielmehr um Erfolge von POC’s, es geht um Aktivist:innen und den Zusammenhalt. Wir zeigen Rassismus damit gemeinsam die rote Karte.

Ihr möchtet euch weiterbilden? Hier entlang!

Lizzy empfiehlt zum Beispiel die Serie „Dear White People“ zu schauen. In dieser Serie werden alltägliche Probleme aus der Schwarzen Perspektive aufgegriffen. Und das auf eine Art, dass sie jede:r verstehen kann.

Eine weitere lustige und empfehlenswerte Serie ist „Blackish“. Auch diese Serie erzählt aus der Perspektive von POC’s. Dort werden Struggles und Erfolge auf humorvolle und verständliche Art und Weise aufgegriffen.

Wie können wir aktiv antirassistisch handeln?

Sehr wichtig, um antirassistisch zu handeln ist: Zuhören! Lizzy erzählt von ihren Erfahrungen, dass sie häufig den Eindruck bekommt, viele Menschen, die selbst nie Rassismus ausgesetzt waren, versuchen POC’s ihre Traumata abzusprechen und Vergleiche anzustellen. An dieser Stelle ist es wichtig zuzuhören und zu versuchen, die andere Perspektive zu verstehen und anzunehmen.

Außerdem: Steht auf und positioniert euch klar!
Ihr seid als weiße Person in einem Raum voller weißer Personen und es wird rassistisch über POC’s gesprochen? Dann positioniert euch, klärt auf und steht für die Schwarze Community ein!

MEHR ÜBER LIZZY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

UNSERE PARTNER