Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Was du wissen solltest

In Bezug auf Sport und Gesundheit gibt es viele Unwahrheiten, die verbreitet werden. Natürlich sind wir keine Ärzte oder Wissenschaftler, aber dennoch wollen wir dir die größten „Mythen“ aufdecken.

„Sport macht schlank“

Sport alleine bringt nicht viel, wenn die Ernährung nicht stimmt. Nicht umsonst sagt man, dass ein Gesamtverhältnis von 80:20 empfohlen wird – 80% Ernährung, 20% Sport. Nur die Kombination aus ausgewogener und bewusster Ernährung und regelmäßigen Sport ermöglichen ein gesundes Abnehmen.

„Joggen ist schlecht für die Gelenke“

Deine Gelenke werden beim Joggen mit dem zwei- bis dreifachem Körpergewicht belastet. Das Joggen optimiert die Funktionsfähigkeit deines Körpers, denn beim Joggen wird die produzierte Gelenkflüssigkeit dünnflüssiger gemacht. Der Knorpel kann so mit den bestmöglichen Nährstoffen versorgt werden, sodass sie länger in Form werden. Wusstest du, dass regelmäßiges Laufen vor Arthrose schützen kann?

„1x Sport die Woche bringt nichts“

Schon mit einer Stunde Sport kann bei Anfängern die Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Das Herz-Kreislauf-System, die Muskeln sowie die Koordination und Dehnung werden durch den Sport gesteigert. Lieber ein wenig Sport, als gar keinen!

„Fettverbrennung findet erst nach einer halben Stunde statt“

Ab der ersten Minute verbrennt der Körper schon Fett. Die Belastungsintensität ist hierbei jedoch wichtig. Wer zu schnell joggt und beispielsweise zwischendurch Sprints einlegt kann die Fettverbrennung einschränken, denn die Kohlenhydratreserven werden hier zunächst in Anspruch genommen.

„Krafttraining macht die Muskeln dick“

Nur weil du deine Muskeln trainierst, bedeutet das nicht, dass du automatisch aussiehst, wie ein Bodybuilder. Das männliche Geschlechtshormon Testosteron bestimmt das Muskelwachstum. In der Regel kommt das Hormon bei Frauen in geringen Mengen vor, daher ist die Angst vor einem zu schnellen Muskelwachstum unberechtigt.

„Gerätetraining hilft nicht beim Abnehmen“

Vielleicht bringt man auch durch das Gerätetraining mehr Gewicht auf die Waage, als ohne. Das liegt aber vielmehr daran, dass die Muskeln schwerer sind als Fett – dies gilt in jeglicher Hinsicht. Durch mehr Muskeln wird der Kaloriengrundumsatz erhöht. Auch im Schlaf verbrennst du also mit mehr Muskeln mehr Kalorien.

 

Machst du Sport in deiner Freizeit? Zeig uns deine Lieblingssportart mit den Hashtags #letsMG und #MGinspo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!