Domitila Barros – Miss Germany 2022

A Force of Nature

“Greenfluencerin”, “Aktivistin”, Botschafterin. Domitila Barros (37) hat als amtierende Miss Germany 2022 eine klare Mission: das Thema Nachhaltigkeit & „grüne Verantwortung“ soll „salonfähig“ und vor allem der Überflussgesellschaft verdeutlicht werden.

Geboren in einem brasilianischen Armenviertel und aufgewachsen in einem Straßenkinderprojekt, wurde ihr das Streben nach sozialer Gerechtigkeit in die Wiege gelegt. Dass Bildung eine Perspektive für die Zukunft bedingen kann, beweist die heute in Berlin lebende Politikwissenschaftlerin durch ihren Lebenslauf und inspiriert damit Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Schichten.

„In einer komplizierten Welt ermöglicht uns Bildung eine Perspektive, sodass wir unsere Zukunft nachhaltig (um-)gestalten können!“

Domitila Barros mit den Kindern vom Straßenkinderprojekt CAMM

„Ein steiniger Weg“

Zwischen Armut und Perspektive

„Linha do Tiro“ (übers.: Schusslinie“) ist der Name des Armenviertels, eine so genannten „Favela“, in dem Domitila geboren wurde. Ein Ort, an dem das Sozialgefälle, Armut und Kriminalität besonders hoch sind und die Zukunft für Kinder ungewiss, mitunter sogar tödlich ist.

Vor 35 Jahren gründeten daher Barros´ Eltern Roberta und Ademilson das Straßenkinder Projekt „CAMM“, um vor allem „Kindheit“ dort zu ermöglichen, wo Aussichtslosigkeit zur Tagesordnung gehört.

Domitila unterstützte ihre Eltern bis heute vor Ort, indem sie den Kindern von CAMM das Lesen und Schreiben beibrachte. Um einen Zugang zu den oft traumatisierten und an Konzentrationsstörungen leidenden Kindern zu bekommen, entwickelte sie spielerische Methoden aus Schauspiel und Tanz. Diese wertvolle Aufgabe blieb nicht unbemerkt, sodass auch Repräsentanten der UNESCO (United Nations Educational Scientific and Cultural Organization) auf Domitila aufmerksam wurden. Sie luden sie zu einem globalen Event der Vereinten Nationen in die USA ein und zeichneten Barros mit dem renommierten Millennium Dreamer Award aus.

„UNSERE Geschichte fand plötzlich auf einer Weltbühne statt, und mir war klar, jetzt ist die Zeit gekommen, die Narrative zu verändern!“

Es folgte ein Stipendium der Freien Universität Berlin und ein Master in Politik – und Sozialwissenschaften. Domitilas harte Arbeit zahlte sich aus, und ihr Bestreben, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit mit ihren künstlerischen Talenten als Schauspielerin und Social-Media-Enterpreneurin zu verbinden, eröffneten ihr den Zugang zu weiteren spannenden Projekten.

“What goes around comes around”

Soziales Unternehmertum und Nachhaltigkeit

2017 wagte sie den ersten Schritt in das soziale Unternehmertum und gründete die Accessoire-Marke „She is from the Jungle“.

Die Marke entstand aus dem vordergründigen Wunsch, Frauen aus ihrer Heimatstadt eine Möglichkeit der wirtschaftlichen Integration zu bieten und flexibel von zuhause aus zu arbeiten. Diese hatten somit die Möglichkeit, nicht nur ihre Familie zu versorgen, sondern insbesondere ihren Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen.

Domitila Barros möchte ihren Beitrag leisten und Kindern ihrer Heimat eine Zukunft ermöglichen. Dafür braucht man Unterstützer und eine starke Community. Als Stimme ihrer Mission liegt es ihr am Herzen, Menschen zu vernetzen und verschiedene Talente, Meinungen und Fähigkeiten an einen Tisch zu holen. Nur so wird nachhaltig Veränderung erwirkt.

„Lasst uns die großen Aufgaben dieser Zeit gemeinsam angehen.“

Domitila Barros mit Schmuck von She is from the Jungle

Key-Facts

  • Sozial-Unternehmerin, Aktivistin, Greenfluencerin
  • ausgezeichnet mit dem „Millennium Dreamer Award“ der UNESCO im Jahr 2000
  • Founder & CEO der nachhaltigen und exklusiven Jewellery Brand She is from the Jungle
  • Botschafterin und Unterstützerin des Straßenkinderprojekts „CAMM“, Brasilien

Unterstütze auch du Domitilas Mission und die Kinder von „CAMM“. Weiterführende Informationen zu Spenden, wie diese genutzt werden und wie du dich beteiligen können, findest du hier.

DOWNLOAD PORTFOLIO BUCHUNGSANFRAGE