Chat with us, powered by LiveChat

Die letzten Tage in Ägypten

Mit einer entspannten BABOR-Hautanalyse begann der vorletzte volle Tag in Ägypten. Hierzu reiste ein fünf-köpfiges Team nach Somabay, um sich die durchaus strapazierte Haut der Missen vor dem Finale noch einmal genauer anzusehen. Mit ihren speziellen Hautanalyse-Geräten können die Kosmetikerinnen, die sich für jede Kandidatin eine Stunde Zeit nahmen, die Haut unter 80-facher Vergrößerung genausten analysieren. 

Da immer nur drei Kandidatinnen zeitgleich behandelt werden konnten, konnten die anderen Finalistinnen shooten. Während der Zeit in Ägypten entstanden immense Mengen an Bild- und Videomaterialien. Der Tag wurde immer in einem Recap-Video von Yared Assefa (YRD Media) zusammengefasst, das auf Instagram veröffentlicht wurde – es lohnt sich also, treuer Abonnent des @missgermany_official Instagram-Accounts zu sein.  So wurde mit einem Recap-Video auch der vorletzte ganze Tag in Ägypten beendet. 

Der darauffolgende Tag sollte den Vitamin D-Haushalt der Finalistinnen noch einmal richtig stärken, bevor es zurück ins kalte Deutschland ging. Bei einem Katamaran-Ausflug auf dem Roten Meer füllten die Missen ihre Vitamin D-Speicher auf der Liegefläche. Bei einem Zwischenstopp gab es die Möglichkeit, zu einer nahgelegenen kleinen Insel zu schwimmen. Ein Großteil der Finalistinnen wagte den Sprung ins kalte Wasser. 

Nach zwei Stunden erreichte der Katamaran wieder den Hafen von Somabay, wo bereits die Shuttles warteten. Während der Camp-Zeit wurden die Finalistinnen von MackMedia begleitet, die verschiedene Videos über die Zeit drehten. Also wurden alle 16 Kandidatinnen zum Strand des Whitebeach gefahren, um hier eine Abschlusssequenz zu filmen. Danach ging es zurück in The Lodge, wo ein breitgefächertes Mittagsbuffet wartete. 

Gestärkt ging es danach zu einem Workshop von Sara Wragge, die als Empowerment-Coach seit Beginn des Miss Germany-Personality-Camps unterstützend zur Seite stand. Der intime Workshop von Sara stellte die Liebe zu sich selbst in den Fokus. Sie zeigte den Kandidatinnen verschiedene Übungen und Routinen, um sich seiner selbst bewusst zu sein. Gemeinsam mit den Finalistinnen ergründete sie die Stärken und Schwächen jeder einzelnen und erarbeitete so Wege, das Beste aus seiner Situation zu schöpfen. 

Danach folgte die letzte und emotionalste Teambesprechung in Ägypten, den am nächsten Tag sollte es bereits zurück nach Deutschland gehen. 

Am Abend fand dann noch ein letztes, typisch ägyptisches Beduinen-Dinner statt. Das riesen Buffet bot eine gigantische Auswahl an verschiedensten traditionell-ägyptischen Speisen. Da es am nächsten Tag bereits am Morgen zum Flughafen gehen sollte, fand der Abend ein jähes Ende. 

Nach dem Frühstück gestärkt war es dann soweit: die Zeit in The Cascades war zu Ende. Hierzu sagen wir noch einmal Danke, für die Beherbergung, die Spontaneität, die Organisation vor Ort und alles, wodurch wir diese tolle Zeit genießen konnten. 

Nachdem alle 16 Finalistinnen und das gesamte Team durch die Sicherheitskontrollen gelangen, hob der Flieger gegen 14:00 Uhr Ortszeit in Richtung Deutschland ab. 

Nach dem fünfstündigen Flug wartete am Frankfurter Flughafen eine weitere Überraschung, denn der Bus, der die Finalistinnen abholte, war mit Fotos jeder einzelnen Miss Germany-Kandidatin beklebt. Mit großen Augen staunten die Kandidatinnen darüber, dass ihre Gesichter den Bus schmückten. Zurück im Hotel Bell Rock im Europa-Park angekommen, ging der Tag zu Ende. 

Die gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest