Chat with us, powered by LiveChat

Rheinland-Pfalz

Dajana
Krüger

29 Jahre

Über mich

Ich bin Linda Dajana Krüger und ich bin vielfältig. Ich arbeite als freie künstlerische Fotografin, Flugbegleiterin und studiere Film an der Hochschule Mainz. Meine Mutter stammt ursprünglich aus Peru und hat meinen Vater 1982 in Lima kennen und lieben gelernt. Seit ich mich erinnern kann haben wir als Familie lange Reisen in ferne Länder unternommen. Vermutlich rührt daher auch meine Liebe für die Kulturen und Künste, die man in unterschiedlichster Weise auf der ganzen Welt finden kann.
…weiterlesen

Folge Dajana

Über mich

Ich bin Linda Dajana Krüger und ich bin vielfältig. Ich arbeite als freie künstlerische Fotografin, Flugbegleiterin und studiere Film an der Hochschule Mainz. Meine Mutter stammt ursprünglich aus Peru und hat meinen Vater 1982 in Lima kennen und lieben gelernt. Seit ich mich erinnern kann haben wir als Familie lange Reisen in ferne Länder unternommen. Vermutlich rührt daher auch meine Liebe für die Kulturen und Künste, die man in unterschiedlichster Weise auf der ganzen Welt finden kann.
Nach meinem Abitur wusste ich sofort, dass ich in der Kreativbranche arbeiten will und begann 2014 ein Studium für visuelle Kommunikation in Mannheim. Während dieser Zeit bot sich mir die Möglichkeit grafische und gestalterische Komponenten kennenzulernen. Doch meine Leidenschaft zur Fotografie hatte einfach einen zu großen Stellenwert in meinem Leben, um in der Grafikbranche zu arbeiten. Ich habe mehrere sehr erfolgreiche Fotoserien veröffentlicht, wie zum Beispiel „Our Generation oder „Real Prettiness“ , die sich meistens mit Menschen in verschiedensten Lebenslagen beschäftigen. Als ich mein Studium abgeschlossen hatte, war ich auf der Suche nach der perfekten Balance aus Reise und Fotografie. Aus diesem Grund fing ich 2016 als Flugbegleiterin bei der Lufthansa an.
Die Eindrücke, die ich durch meine Arbeit in fremden Ländern und Kulturen erhalte, verarbeite ich in meiner Fotografie oder als Thema in meinen Filmen. Dabei beschäftige ich mich mit sozialen Themen, setze sie in eine Juxtaposition, um auf sie aufmerksam zu machen und den Betrachtern meiner Serie einen neuen Blickwinkel zu ermöglichen.
Mir ist wichtig zu reduzieren. Nicht nur in meinem eigenen Leben, sondern auch in unserer Gesellschaft als Gemeinschaft. Ich habe mit 18 meinen Führerschein gemacht, aber mich schon kurze Zeit danach dazu entschlossen mir kein eigenes Auto zu kaufen. Ich versuche seit dem alle Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen. In Deutschland ist das noch nicht so weit verbreitet, aber in Dänemark und Holland wird so gut wie alles innerhalb der Städte mit dem Fahrrad gefahren. Man tut nicht nur etwas für sich selbst, sondern man unterstützt auch die Gesundheit unseres Planeten.
Man kann durch kleine Veränderungen viel bewirken, das hat mir mein Vater erklärt, nachdem ich mich im Alter von 14 Jahren dazu entschlossen habe vegetarisch zu leben. Auch heute versuche ich in anderen Bereichen meines Lebens gewisse Dinge zu reduzieren. Nicht nur der Umwelt zu liebe, sondern weil man sich mit weniger oft noch viel zufriedener fühlen kann. Vieles können wir mit unseren Mitmenschen teilen. Hilfsbereitschaft und Fürsorge sind in meinem Beruf sehr wichtige Eigenschaften, die ich auch außerhalb eines Flugzeuges lebe. Deshalb ist es wichtig auf die Bedürfnisse unserer Mitmenschen und die Umwelt zu achten.