Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Wie du deine Bilder gekonnt bearbeiten kannst

Social Media gehört mittlerweile zu unserem Alltag dazu. Fast jeder besitzt bei den bekannten Plattformen wie Instagram, Facebook etc. einen Account.

Ein schöner Instagram-Feed sticht doch direkt ins Auge und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Damit du einen einheitlichen Look in deinen Feed bekommst, kannst du zu verschiedenen Apps greifen, die dabei helfen, das Beste aus deinen Bildern herauszuholen.

Hier sind unsere Top-Apps für die Bildbearbeitung:

Facetune

Mit Facetune kannst du beispielsweise Flächen aufhellen oder einfach noch heller erscheinen lassen. Hautunreinheiten und Unebenheiten lassen sich mit dem diversen Tools ganz einfach ausgleichen. Für dich entscheidende Details kannst du hervorheben und störende Elemente in deinem Bild überlagern. Außerdem lassen sich die Bildfarbe, das Licht und farbliche Unebenheiten angleichen.

VSCO

Die App VSCO beinhaltet viele verschiedene Filter, die du über deine Bilder legen kannst. Zu unseren persönlichen Favoriten gehören die Filter mit den Kennzeichnungen E, F, G, HB und A. Außerdem kannst du mit VSCO die Helligkeit, den Kontrast, die Körnung und die Teiltonung regulieren.

Snapseed

Mit dem Pinsel in Snapseed lassen sich ausgewählte Bereiche deines Bildes aufhellen oder die Sättigung leicht ändern – ganz individuell nach deinem Geschmack und Bildstil.

Afterlight

Einen coolen Retroeffekt kannst du deinem Bild mit der App Afterlight verleihen. Außerdem gibt es in der App verschiedene „Light-Leak“-Effekte, die du über deine Bilder legen kannst, um so einen besonderen Look deiner Bilder zu erzeugen.

Lightroom

Unser absoluter Favorit in Sachen Bildbearbeitung bleibt aber Lightroom. Mit dieser App lässt sich nahezu alles in deinem Bild anpassen. Du kannst die verschiedensten Farben und Inhalte in deinem Bild hervorheben oder in den Hintergrund rücken. Nimm dir ein wenig Zeit und beschäftige dich mit den vielen Möglichkeiten der App, dann hast du sicher schnell den Dreh raus! Außerdem gibt es verschiedene Presets, die du teilweise kostenlos oder aber für einen kleinen Abschlag ergattern und in Lightroom importieren kannst. Danach kannst du immer wieder auf das Preset zurückgreifen und es für deine Bilder anwenden.

Hast du noch Tipps für die Bearbeitung von Bildern? Lass es uns gerne wissen und zeig uns mit dem Hashtag #howtoMG, wie du deine Bilder bearbeitest.

Jetzt mitmachen

Zeig, was Du bewegen kannst. In nur fünf Schritten hier bewerben.

Anmelden
Unsere Partner
Immer die aktuellsten News direkt in dein Postfach!