Dir gefällt dieser Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Female Friday Talk mit Carolin Kotke

Treue Follower:innen haben vielleicht mitbekommen, dass der Female Friday Talk einige Zeit ausgesetzt hat. Voller Freude können wir euch heute endlich wieder einen neuen Female Friday Talk präsentieren. 

In diesem Jahr zählt die Healthy Living Bloggerin, Brustkrebsaktivistin und Ernährungsberaterin, Carolin Kotke (@carolinkotke), zu den Miss Germany-Heroes. 

Zu den Heroes
Worauf achtest du persönlich bei deiner Ernährung?

Diese Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten, denn ich achte ganz einfach darauf, dass ich nicht nur mir, sondern auch meinem Körper mit der Ernährung etwas Gutes tue. Das ist nämlich der Punkt, den wir immer wieder vergessen. Ernährung ist ja nicht nur eine reine Nahrungszufuhr, sondern auch eine Nährstoffzufuhr. So achte ich bei meiner Ernährung darauf, dass ich mir über den Tag verteilt wirklich eine gute Vielfalt an Nährstoffen zu füge. Auf der anderen Seite ernähre ich mich seit zwei Jahren basenüberschüssig. Das heißt, ich achte sehr darauf, dass mein Körper nicht übersäuert. So reduziere ich zum Beispiel, ganz klassisch Weizen, Industriezucker, Alkohol, Kaffee. All das nehme ich nicht zu mir. Dadurch merke ich, dass es meinem Körper wirklich richtig gut geht.

Was ist dein Lieblingsessen?

Mein Lieblingsessen ist irgendwie ganz schön unspektakulär. Ich liebe einfach Kartoffeln mit Brokkoli und einem guten Bio-Lachs. Mit den Kartoffeln haben wir auf jeden Fall gute Kohlenhydrate, die wir uns zufügen. Mit dem Lachs haben wir gute Proteine, die wir uns zufügen, und gute Omega 3-Fettsäuren, die der Körper unbedingt braucht. Mit dem Brokkoli versorgen wir mit einer wirklich guten Vielfalt an Mineralstoffen. Wir tun unserem Körper etwas Gutes und es ist mega lecker. 

Natürlich habe ich aber auch ein paar kleine Sünden, ohne die es zum Beispiel gar nicht gehen würde. Ich habe eine absolute Schwäche für Sushi.

Was hat dir während deiner Krebsdiagnose Kraft gegeben? Wer hat dich unterstützt?

Ich muss besonders meinen Freund hervorheben, der mich die ganze Krebsdiagnose über wahnsinnig begleitet und unterstützt hat und in jeder Hinsicht da war. Er hat zum Beispiel gutes, gesundes Essen gekocht, als ich keine Kraft mehr hatte.

Aber natürlich auch meine Familie und Freunde. Mir hat der Austausch über Instagram mit der Community auch sehr viel gebracht. Es ist eine richtige Krebs Community entstanden. Wahnsinnig viele junge Frauen, die zum Beispiel an Brustkrebs erkrankt sind, mit denen man sich austauschen und gegenseitig stärken konnte. Dementsprechend ist mein Claim auch Löwenpower geworden. Deswegen habe ich auch einen kleinen Glücksbringer, einen Löwenring, der mir immer Glück bringt.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen einer Krebserkrankung und der Art der Ernährung?

Darauf kann ich nicht allzu spezifisch eingehen, kann aber sagen, dass es in Bezug auf Krebserkrankungen bereits einige Studien gibt, die aufzeigen, dass auf jeden Fall eine ungesunde Ernährung eine Krebserkrankung begünstigen kann. Aber natürlich ist Ernährung kein komplettes Allheilmittel. Ich kann nicht sagen, ich ernähre mich gesund und bleibe komplett verschont. Man kann aber auf jeden Fall präventiv mit der Ernährung sehr viel vorbeugen, damit man langfristig gesund bleibt. Deswegen kann ich eigentlich nur jedem empfehlen, sich ein bisschen intensiver mit der Ernährung auseinander zu setzen, zu gucken, wo man auch optimieren kann und dafür sorgen kann, dass man sich bestenfalls ausgewogen und nährstoffoptimiert ernähren kann. Ganz nach der Devise Eat the Rainbow. Dass man darauf achtet, eine Vielfalt an guten Lebensmitteln und viel Obst und Gemüse in seinen Alltag zu integrieren. Es gibt natürlich viele weitere Dinge, die man beachten kann. Deshalb habe ich auch meine Eat Well Feel Better Community ins Leben gerufen und auch eine eigene Seminarreihe, bei der ich mein Wissen mit den Leuten rund um das Thema Makro- und Mikronährstoffe und basische Ernährung teile. Falls ihr euch dahingehend interessiert, könnt ihr gerne auf meiner Seite vorbeischauen.

Hast du gute Tipps für das Immunsystem? Wie kann man sein Immunsystem am Besten stärken?

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung hilft euch auf jeden Fall. Schaut, dass ihr genügend Vitamine und Mineralien zu euch nehmt. Gerade in der Erkältungssaison ist es wichtig, die Antioxidantien zu sich zu nehmen. Das heißt, Vitamine C, Vitamin A und Vitamin E. Aber auch Vitamin D ist wahnsinnig wichtig für das Immunsystem, genau so wie Zink. Was ich immer gerne in dieser Saison mache, ist ein kleinen Ingwer-Shot mit Ingwer, Kurkuma, Zitrone und ein bisschen Apfelsaft zuzubereiten. Das ist perfekt, um das Immunsystem zu stärken. Ansonsten kann ich euch nur dazu raten, genügend zu trinken – mindestens zwei bis drei Liter am Tag. 

 

Wenn ihr mehr zum Thema Ernährung wissen wollt, schaut unbedingt auf Carolins Account vorbei.

Zu Carolins Instagram Profil Mehr zu Carolin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
Immer die aktuellsten Infos in unserem kostenlosen Newsletter!